Archiv für die Kategorie ‘Sammlung’

SKD-Generaldirektorin vor Vertrags-Verlängerung über das, was war und was kommt

Guido Glaner, in: Tag24, 5.12.2023: TAG24: Manches in Ihrer ersten Amtszeit erzeugte beim Publikum Widerstand. Zuerst zu nennen wäre der sogenannte „Bilderstreit“, der sich entzündete, als die Direktorin des Albertinums tradierte Werke aus der DDR-Zeit aus der ständigen Ausstellung entfernte. War das aus heutiger Sicht ein Fehler? weiterlesen…

Tiefer hängen: Die Kunst der Neuen Nationalgalerie sortiert sich um

Christiane Meixner, in: Der Tagesspiegel, 18.11.2023: Nachkriegsära, Wirtschaftswunder, Konsumkritik, Deutschlands Teilung und Wiedervereinigung, erste Umweltkatastrophen: All das spiegelt sich in der Kunst und ihren Strömungen. Manchmal direkt wie in den Plakaten von Klaus Staeck, der visionär das Waldsterben, Müllberge oder politischen Gedächtnisverlust thematisiert. Und manchmal subtil. Wenn Wilhelm Lachnit 1948 eine Gliederpuppe an den gedeckten […]

Stadtmuseum Berlin erhält Werke des Berliner Malers Otto Nagel von Berliner Sparkasse

Stiftung Stadtmuseum Berlin, 4.5.2023: Im vergangenen Jahr übereignete die Berliner Sparkasse einen Bestand von Werken des bedeutenden Berliner Malers Otto Nagel (1894-1967) aus ihrem Kunstbesitz dem Stadtmuseum Berlin als Schenkung. Nun sind die Bilder in die Sammlung übergeben worden. weiterlesen…

Kunstsammlung: Ein Einblick in die fast vergessene Mansfeld-Galerie

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE,  16.04.2023: Kunst, die den arbeitenden Menschen in den Mittelpunkt stellte, war in der DDR von großer Bedeutung. Auch im Mansfeld-Kombinat gab es eine solche Kunstsammlung; als „Mansfeld-Galerie“ stand sie Besuchern offen. ansehen…

Bedeutendste Sammlung von DDR-Kunst

Matthias Krauß, in: nd 12.02.2023: Brandenburgs Landesmuseum für moderne Kunst freut sich über einen Sinneswandel weiterlesen…

Zeitreise in die DDR im Kunstarchiv Beeskow: Wie politisch sind freundliche Elefanten?

Antje Scherer, in Tagesspiegel/PNN, 3.2.2023: Einmal im Monat bietet das Kunstarchiv Beeskow Führungen an – dort hängen Werke von Willi Sitte und Bärbel Bohley friedlich nebeneinander in Schiebegittern. weiterlesen…

„Kulturzeit“ vom 25.01.2023: Schwieriges DDR-Erbe: Uran und Kunst

Die Themen der Sendung: Kunstsammlung der Wismut AG: ansehen…

Drei Neuzugänge für das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)

Du bist Halle, 12.11.2022: Das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) erhält als Vermächtnis des Berliner Sammlers Helmut Bohndieck drei Werke des sogenannten „Henri Rousseau von der Saale“, des halleschen Künstlers Albert Ebert (1906–1976). Die Neuzugänge ergänzen den für Ebert repräsentativen Bestand des Museums von 28 eigenen Gemälden und 32 Dauerleihgaben der Stiftung der Saalesparkasse sowie mehr […]

Ost-West-Galeristin: Aus den Akten der Frau für „Kunst von drüben“

Stefan Locke, in: FAZ, 31.05.2022: Schon vor der Wiedervereinigung überwand die Galeristin Hedwig Döbele die Mauer zwischen Ost und West. Ihr Archiv birgt spannende Zeitdokumente. Nun kommt es in die Sächsische Landesbibliothek. Weiterlesen…

»Papa, es hängt wieder«

Günter Meier, in: junge Welt, 20.9.2021: Sein »Peter im Tierpark« wurde zur Ikone des Aufbruchs: Dem Maler Harald Hakenbeck zum 95. Geburtstag lesen…