Archiv für die Kategorie ‘Ausstellung’

Ausstellung und Fachtagung über Kunst aus der DDR

B.Z./epd, 2.9.2022: Eine Bestandsausstellung zum 40. Geburtstag der Kunstsammlung Neubrandenburg mit dem Titel „Unsere Wurzeln. Kunst aus DDR-Zeit“ wird am 14. September (18 Uhr) eröffnet. […] Parallel richte die Kunstsammlung die Ausstellung „Kunst aus DDR-Zeit aus dem Museum Utopie und Alltag“ im Foyer des Neubrandenburger Hauses der Kultur und Bildung aus, hieß es. 15.09.2022-20.11.2022. https://www.kunstsammlung-neubrandenburg.de/Kunst-f%C3%BCr-Alle/Unsere-Wurzeln-Kunst-aus-DDR-Zeit-Bestandsausstellung-zum-40-Geburtstag-der-Kunstsammlung.php?ModID=11&FID=3401.89.1&kuo=2 […]

Ausstellung „Worin unsere Stärke besteht“: Weibliche Kunst aus der DDR

Andrea Pichl im Gespräch mit Gesa Ufer, in: deutschlandfunkkultur.de, 1.9.2022: Künstler aus der DDR hatten es nach der Wende oft schwer, Künstlerinnen noch schwerer. Eine Ausstellung in Berlin lenkt nun den Blick auf ihre Werke. anhören… „Worin unsere Stärke besteht“ bis 30.10. im Kunstraum Kreuzberg/BethanienMariannenplatz 2, 10997 Berlin, Eintritt frei

Ostberlin vorm Mauerfall: Weggehen oder bleiben?

Ingeborg Ruthe, in: Berliner Zeitung, 26.8.2022: „Aufbrüche. Abbrüche. Umbrüche. Kunst in Ost-Berlin 1985-1995“ heißt die Ausstellung der Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank. Der Titel klingt wie ein Hammerschlag gegen die Betonmauer von einst. Und ist zugleich der Einstieg in eine Zeitkapsel. Die vor 37 Jahren gegründete Stiftung kaufte schon früh Kunst aus der ehemaligen DDR an. […]

Altmeister trifft Newcomer: Wolfgang Mattheuer und Markus Matthias Krüger in Erfurt

Wolfgang Schilling, in: MDR KULTUR, 2. August 2022: In der neuen Ausstellung im Angermuseum Erfurt mit dem Titel „Unter blauen Himmeln“ treffen gleich zwei Größen ihres Fachs aufeinander: der 1981 geborene Markus Matthias Krüger und Wolfgang Mattheuer (1927-2004). Der gemeinsame Fixpunkt der aus unterschiedlichen Generationen stammenden Maler, die beide an der Leipziger Hochschule für Grafik […]

Zittau zeigt abstrakte Kunst aus dem Dreiländereck

Grit Krause, in: MDR KULTUR, 26. Juli 2022 Als Metropolen abstrakter Kunst gelten Paris, Berlin und New York, aber auch hierzulande fanden Künstlerpersönlichkeiten ihre Wege in die Abstraktion. Eine Ausstellung in Zittau nimmt jetzt das Dreiländereck zwischen Sachsen, Polen und Tschechien in den Blick und präsentiert künstlerische Spuren, die dieses weltweite, bis heute anhaltende Phänomen […]

Michael Morgner vermisst Wiedervereinigung in der Kunst

dpa Sachsen, 21.7.2022: Der Chemnitzer Künstler Michael Morgner vermisst eine Wiedervereinigung in der Kunst. «In meinem Jahrgang gab es überhaupt keine», sagte er vor Eröffnung der Ausstellung «Lebenslinien» in den Kunstsammlungen seiner Heimatstadt zu dessen 80. Geburtstag der Deutschen Presse-Agentur. weiterlesen… Vgl. auch https://www.mdr.de/kultur/ausstellungen/chemnitz-kunstsammlungen-michael-morgner-100.html und https://www.deutschlandfunkkultur.de/michael-morgner-lebenslinien-chemnitz-100.html

Starke Frau, starke Künstlerin: Dresdner Ausstellung ehrt Malerin Angela Hampel

Meinhard Michael, in: MDR KULTUR, 8. Juli 2022: Expressionistisch gemalte Punkerinnen, die ihr Recht als Frauen einfordern, verkleidet als mythische Figuren, als Kassandra, Medea und Salome. Mit dieser feministischen Revolte wurde die damals etwa 30-jährige Malerin Angela Hampel aus Dresden Mitte der 80er-Jahre bekannt. Jetzt hat die Städtische Galerie Dresden ihr die erste Retrospektive mit […]

Sammlung Max Dehmel & Inge Kleinknecht Eine Schenkung

Die Gruppenausstellung präsentiert einen ersten Blick in die Privatsammlung des Sammlerehepaares Inge Dehmel-Kleinknecht und Dr. Max Dehmel. Diese in den vergangenen 50 Jahren entstandene Kollektion umfasst mehr als 350 Kunstwerke aus allen Gattungsbereichen der Bildenden Kunst. Der epochale und zeitliche Schwerpunkt liegt auf Kunst aus der DDR, maßgeblich aus den 1970er- und 1980er-Jahren. weiterlesen… 12.6. […]

Spät gewürdigt: Der Fall Angela Hampel zeigt wie DDR-Kunst lang unsichtbar blieb

Marlen Hobrack, in: Berliner Zeitung, 8.6.2022: Angela Hampels Malerei ist jetzt in der Städtischen Galerie Dresden zu sehen. Unsere Autorin war da und sagt: diese Kunst muss endlich Teil des Kanons werden. weiterlesen… „Angela Hampel. Das künstlerische Werk“, Städtische Galerie Dresden, Wilsdruffer Straße 2, bis 11. September. Zudem sind im anliegenden Projektraum Neue Galerie Angela Hampels Druckgrafiken zu […]

„Volkskunst in der DDR“ – Ausstellung ab 15. Mai

Zum internationalen Museumstag am 15. Mai eröffnet von 13.00 – 16.00 Uhr das Heimatmuseum Dissen eine neue Sonderausstellung. Die Exposition „Volkskunst in der DDR“ präsentiert die hohe Qualität der künstlerischen Arbeiten und viele Fakten zur Geschichte sowie der Entwicklung des künstlerischen Volksschaffens aus dem ehemaligen Bezirk Cottbus.