„Point of No Return“ – Kunstmuseum Leipzig blickt auf Friedliche Revolution

Ulrike Thielemann, in: MDR Kultur

Zum 30-jährigen Jubiläum der Friedlichen Revolution zeigt das Museum der bildenden Künste Leipzig (MbdK) erstmals umfassende künstlerische Perspektiven zum Umbruch 1989. Die Schau umfasst mehr als 300 Werke von 106 Künstlerinnen und Künstlern und versucht, 20 Jahre nach den ideologischen Grabenkämpfen um die deutsch-deutsche Kunst einen neuen Kanon zu bilden: Was und wer Kunst in der DDR denn nun wirklich prägte. weiterlesen…

Siehe auch: https://www.srf.ch/kultur/kunst/kunst-aus-der-ddr-die-bilder-der-anderen; https://www.l-iz.de/kultur/ausstellungen/2019/07/Leipzigs-Bildermuseum-zeigt-eine-grosse-Ausstellung-zur-ignorierten-ostdeutschen-Kunst-der-1980er-Jahre-286846 und https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kunst/die-ausstellung-point-of-no-return-widerwillen-und-widerstand-16324503.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0

Point of No Return – Wende und Umbruch in der ostdeutschen Kunst

Museum der bildenden Künste Leipzig
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

Eröffnung | 22.07.219, 18:00 Uhr
23. 07. 2019 – 03.11.2019

Öffnungszeiten
Mo: geschlossen
Di, Di-So: 10:00-18:00Uhr
Mi: 12:00-20:00 Uhr
Feiertage: 10:00-18:00 Uhr

Hinterlasse eine Antwort