Einführungstexte

Pressedossiers

Literatur

Bilddossiers

Bilddossierzeithistorisches DokumentReprintKurze Bildbesprechung

Jörg Sperling

Willi Sitte, Urlauber mit Zeitung (1971)

© VG Bild-Kunst, Bonn 2012

Ein nackter Mann sitzt am Strand und hat sich in seine Zeitung vertieft. Dabei wendet er selbstbewußt dem Betrachter seinen Rücken zu. Kompositorisch werden wir so zwangsläufig mit in die Leserichtung hineingezogen. Ein für die "sozialistische Menschengemeinschaft" (Walter Ulbricht) vorbildliches Verhalten führt der Maler vor: auch im Urlaubssonnenschein wird die gesellschaftliche Verantwortung, sich politisch zu informieren, nicht vernachlässigt. Die schwungvolle Malerei wirkt manchmal fast barock, wie sie das Inkarnat (die Fleischfarbe) und die Muskulösität durch heftige Pinselschwünge aufwallend wiedergibt. Einzelne Partien der Körperkontur und Perspektive befinden sich gar in Auflösung. Der kraftstrotzende Mensch - sein Kopf im Viertelprofil gibt nur wenig Individuelles preis - zeigt sich geprägt von körperlicher Arbeit und weist sich somit als vorbildlicher Repräsentanten der herrschenden Klasse aus.

Zitierempfehlung: Jörg Sperling: Bilddossier zu "Urlauber mit Zeitung" (1971) von Willi Sitte, Juli 2012. In: Kunst in der DDR, URL: <http://www.bildatlas-ddr-kunst.de/knowledge/339>

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)