Suche

Externe Angebote

GND 118816675

Gerhard Bondzin

Geburt Datum / Ort:
29.07.1930, Mohrungen/Pommern
Tod Datum / Ort:
20.03.2014
Wirkungsort(e):
Dresden
Nationalität:
Deutschland

(Nicht-normierte) Tätigkeitsbezeichnung:
Dt. Maler
weitere biogr. Angaben:
29.7.1930 Mohrungen/Pommern, lebt in Dresden
1946-1948 Keramikmodeleurlehre an der Fachoberschule für angewandte Kunst Sonneberg/Thüringen
1948-1951 Hochschule für Baukunst und bildende Kunst, Weimar
1951-53 Hochschule für bildende Künste, Dresden
Ab 1953 Lehrtätigkeit ebd.
1962 Assistent ebd.
1962 Dozent ebd.
1965 Professor ebd.
1965-70 Rektor ebd.
1969 Mitglied der Akademie der Künste der DDR
1970-1974 Präsident des Verbandes der bildenden Künstler der DDR
Ab 1992 Ruhestand
Intensive Reisetätigkeit u.a. nach Vietnam und Kuba
Verheirated mit der Malerin Friderun Bondzin

Funktionen in Organisationen und Verbänden:
1970-74 Präsident des Verbandes der bildenden Künstler der DDR

Ausstellungen:
Personalausstellungen

1958 Städtische Kunstsammlungen, Karl-Marx-Stadt
1962 Ausstellung des VBK, Hanoi/Vietnam
1964 Kunst der Zeit, Dresden
1965 Angermuseum, Erfurt
1968 Kunsthalle Rostock; Albertinum, Dresden
1972 Haus des DSF, Suhl
1973 Verkaufsgenossenschaft, Leipzig; VR Bulgarien; Sofia; Moskau
1976 Florenz, Livorn
1979 Vietnam, Hanoi, Dresden, Berlin
1980 Bautzen, Riesa
1981 Leningrad
1986 Gerhard Bondzin. Malerei. Grafik. Handzeichnungen. Akademie der Künste, Berlin

Ausstellungsbeteiligungen

Ab 1953 regelmäßige Beteiligung an den Kunstausstellungen der DDR
Auszeichnungen:
1969 Nationalpreis der DDR
1975 Martin-Anderson-Nexö-Preis der Stadt Dresden
Sammlungen:
Galerie Neue Meister, Dresden
Kunstsammlung, Berlin
Angermuseum, Erfurt
Armeemuseum der DDR, Dresden
Ermitage, Kupferstichkabinett, Leningrad
Galerie Junge Kunst, Frankfurt/Oder
Leipzig
Kunsthalle Rostock
Kunstsammlungen zu Weimar
Nationalgalerie Sofia
Städtische Kunstsammlungen, Sofia
Staatliche Galerie Moritzburg, Halle/Saale
Publikationen:
Kataloge:

Drei junge Künstler stellen sich vor. Friderun Bondzin, Jutta Damme, Gerhard Bondzin, Ausst.-Kat. Karl-Marx-Stadt, Städtische Kunstsammlungen, Dresden 1959.

Friderun Bondzin und Gerhard Bondzin, Ausst.-Kat. Erfurt, Angermuseum, Erfurt 1965.

Gerhard Bondzin, Ausst.-Kat. VR Bulgarien, Sofia, Galerie des Künstlerverbandes, 1973.

Gerhard Bondzin, hg. v. VBK der DDR, Ausst.-Kat. UdSSR, Moskau 1973.

Gerhard Bondzin, hg. v. Amministratione Provinciale di Firenze, Ausst.-Kat. Florenz, Dresden und Florenz 1976.

Gerhard Bondzin, hg. v. Hochschule für Bildende Künste, Ausst.-Kat. Dresden, Radebeul 1974.

Gerhard Bondzin. Malerei, Grafik, Handzeichnung, Ausst.-Kat. Dresden, Galerie Neue Meister, Dresden 1986.

Womacka, Walter. Eröffnungsansprache von Prof. W. Womacka zur Ausstellung 1986 in der Akademie der Künste der DDR, XXIV. Jahrgang, Nov./Dez. 1986.

Monografien:

Wolfgang Hütt, Junge Bildende Künstler der DDR, Leipzig 1965.

H. Schönemann u.a., Sieger der Geschichte, Berlin 1966.

Autorenkollektiv des Kunstgeschichtlichen Instituts der Humboldt-Universität zu Berlin, Bild der Klasse. Die deutsche Arbeiterklasse in der Bildenden Kunst, S. 374.

Wolfgang Hütt, Gerhard Bondzin, in: Weggefährten. 25 Künstler der DDR. Dresden 1970. S. 14-31.

Zeitschriften, Hefte, Sonstiges:

Manfred Altner, Gerhard Bondzin, in: Aus der Reihe: Maler und Werk, Dresden 1985.

Kurt Liebermann, Gerhard Bondzin, in: Junge Kunst 2 (1958), Heft 2, S. 57-58.

Rudolf Bergander, Der Weg eines jungen Künstlers, in: Bildende Kunst, 6 (1959), S. 378 ff.

Das Wandbild „Der Weg der roten Fahne“ am Kulturpalast Dresden, in: Wissenschaftliche Beiträge der Hochschule für Bildende Künste Dresden 1970.

Gerhard Bondzin, Zu Problemen der sozialistischen Monumentalkunst, in: Mitteilungen des VBK der DDR, 1 (1970), S. 7.

Werke

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)