Suche

Externe Angebote

GND 1016198892

Manfred Pietsch

Geburt Datum / Ort:
01.02.1936, Bernstedt (Schlesien)
Tod Datum / Ort:
24.07.2015, Berlin
Wirkungsort(e):
Berlin
Nationalität:
Deutschland

weitere biogr. Angaben:
1954-1960 Studium im Fach Bauwesen an der Technischen Hochschule in Dresden, sein künstlerischer Mentor war Prof. Ernst Hassebrauck
1961-1977 Arbeit in Berliner Betrieben
1965-1968 Abendstudium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee
seit 1977 als freischaffender Künstler in Berlin tätig


Ausstellungen:
1978 Stendal, Winckelmann-Museum; Frankfurt/Oder, Frankfurt-Information
1979 Berlin, Club „Möwe“
1980 Berlin, VBK-Galerie; Berlin Galerie Junge Künstler
1981 Magdeburg, Klubgalerie des Kulturbundes; Berlin, Köpenick Klubgalerie „ zu den 7 Raben“
1982 Berlin, Studiogalerie Baumschulenweg; Arneburg, Klubgalerie des Kulturbundes
1984 Berlin, Evangelischer Kunstdienst; Strausberg, Klubgalerie des Kulturbundes; Burgk, Staatliches Museum Schloß Burgk
1985 Berlin, Stadtbibliothek; Berlin, Akademie der Wissenschaften; Berlin, Außenministerium; Dresden, Galerie Mitte
1986 Potsdam-Babelsberg, Galerie im Keller; Brandenburg, Galerie in der Steinstrasse; Luckenwalde, Galerie im Zentrum; Cottbus, Schlosskirche
1987 Weimar, Galerie im Cranachhaus; Berlin, Galerie M „Berliner Bilder; Rostock-Warnemünde, Galerie am Meer
1988 Berlin, Galerie 100
1989 Berlin, Galerie M; Berlin, Studiobühne Friedrichshain
1990 Prenzlau, Klubgalerie des Kulturbundes; Bad Kösen, Museum Romanisches Haus; Berlin, Künstlerklause Marzahn; Bonn ,Deutschlandhaus –Gesamtdeutsches Institut

Werke

  • Lindenforum
    Manfred Pietsch 1990
    Lindenforum
    Kunstarchiv Beeskow [14264]
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)